Ablauf

Um 11.45 Uhr startet die Nachmittagsbetreuung mit den ersten Kindern, die letzten Kinder treffen um 12.45 Uhr bei uns ein.

Dann wird gemeinsam zu Mittag gegessen – das Essen bekommen wir vom Küchenteam des Alten- und Pflegeheimes Ternberg (ausgezeichnet mit dem Gütesiegel „Gesunde Küche“) und beinhaltet Suppe, Hauptspeise und Nachspeise. Die Nachspeise wird im Laufe des Nachmittags verzehrt.

Um 13:30 Uhr gehen die Kinder in die Lernstunde, wobei sie von dem pädagogischen Lehrerpersonal der VS Ternberg betreut werden.

 

Um 14:20 Uhr kommen die Kinder zurück in den Gruppenraum. Bei Bedarf werden Hausübungen, die noch nicht ganz fertig sind, erledigt. Wir verbringen die restliche Zeit mit Bastelarbeiten, Spielen, in den Turnsaal gehen oder im Außenbereich Zeit zu verbringen. 


Ziel

Unser Ziel ist, den Kindern nach Erledigung der schulischen Verpflichtungen ein soziales Umfeld zu bieten, in welchem ihre Selbstständigkeit und Kreativität gefördert wird.

 

Wir unterstützen die Kinder, sich selbst und andere kennen zu lernen, eigene Stärken zu entwickeln, Konflikte zu lösen, eigene und vorgegebene Grenzen kennen zu lernen, mit Niederlagen klar zu kommen, Probleme zu bewältigen, Freundschaften zu schließen, Erfahrungen zu sammeln, …. „Und besonders ein wertschätzendes Miteinander zu leben!“

ERKLÄRE MIR – UND ICH WERDE VERGESSEN
ZEIGE MIR – UND ICH WERDE MICH ERINNEREN
BETEILIGE MICH – UND ICH WERDE VERSTEHEN
(Konfuzius)

 

… in diesem Sinne… bemühen wir uns, mit Eltern, Lehrer(innen), unserem Dienstgeber (Marktgemeinde Ternberg) und vor allem mit Euren Kindern im positiven Sinne zu kooperieren J

Text: Elke Körber